Landesverband

  Seite mit Inhalt:  «  | 1-10 |  11-14  

Durch den Haupteingang gleich rechts gelangen Sie barrierefrei in unser Büro
zum Vergrößern bitte hier klickenDurch den Haupteingang gleich rechts gelangen Sie barrierefrei in unser Büro

Vereinssitz des Landesverbandes
Allgemeiner Behindertenverband in Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Am Blumenborn 23
17033 Neubrandenburg
Tel./Fax. 03953698655
e-mail: lgst@abimv.de

Beitrags- und Spendenkonto:
Allgem. Behindertenverband M/V E.V.
Bankverbindung: Raiffeisenbank Meckl. Seenplatte e.G.
Bankleitzahl:       15061618
Kontonummer:    1642790

Steuernummer: 072/141/04215  Vereinsregister Nr.: VR 555 ( Neubrandenburg)
Vom Finanzamt Neubrandenburg sind wir wegen Verfolgung gemeinnütziger Zwecke nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.
Wir sind berechtigt Spenden anzunehmen und Spendenbescheinigungen auszufüllen.

Foto: ABIMV/ PB Verbandsmitglieder in der Beratung
zum Vergrößern bitte hier klickenFoto: ABIMV/ PB Verbandsmitglieder in der Beratung

Verbandsrat in Sembzin
Am 27.10.2007 trafen sich der Landesvorstand und die Kreisvorsitzenden zum Verbandsrat in Sembzin. Auf der Tagesordnung standen die Berichte des Landesvorstandes und der Erfahrungsaustausch zwischen den Orts- und Kreisverbänden. 28 Vertreter/innen aus dem ganzen Land von Schwerin bis Ueckermünde waren angereist und berichteten aus ihrer Vereinsarbeit und von ihrer Interessenvertretung vor Ort. Aus unserem Bundesverband, dem ABiD, war Frau Queiser nach Sembzin gekommen, sie nahm einige Fragen nach Berlin mit.
Die Befürchtungen haben sich leider bestätigt, ein Jahr LBGG M-V hat noch keine praktischen Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen im Land gebracht. Obwohl im § 10 LBGG M-V „Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen“ das Land die Verbände von Menschen mit Behinderungen und die Selbsthilfeorganisationen ausdrücklich anerkennt und insbesondere darauf hinwirken wolle, dass die Rolle der Selbsthilfeorganisationen ausgebaut und gefestigt wird, gibt es noch keine neue Finanzierungsgrundlage und die Finanzierung des ABiMV ist nach wie vor nicht gesichert, ja im Gegenteil hat sie sich sogar in diesem Jahr erneut verschlechtert. Den Kreisverbänden geht es nicht viel besser, denn die Kommunen und Kreise setzten den Rotstift bei den sogenannten freiwilligen Leistungen an und verweigern die finanzielle Unterstützung in diesem Jahr fast gänzlich. Die Vereine können damit ihre Begegnungsstätten oder auch die notwendigen Mobilitätshilfen für ihre Mitglieder nicht mehr vorhalten und die ehrenamtliche Behindertenberatung erfordert unsere letzten Kräfte.
Häufig werden die Streichungen sogar mit dem Inkrafttreten des Persönlichen Budget im nächsten Jahr begründet. Dies stellt das Anliegen des SGB IX wohl gänzlich auf den Kopf und ist ein Paradigmenwechsel in die falsche Richtung.    
Die vorläufigen Empfehlungen zum trägerübergreifenden Persönlichen Budget in Mecklenburg-Vorpommern werden begrüßt, wenn auch als kleinster gemeinsamer Nenner. Wir erwarten, dass die kommunalen Landesverbände ihre Blockadehaltung aufgeben und ihren Mitgliedern, in Städten und Gemeinden sowie in den Landkreisen ein einheitliches Vorgehen auf der Grundlage dieses Papiers empfehlen. Unsere/n Vertreter/in im Integrationsförderrat wurden aufgefordert, die hier genannten Probleme an die Landesregierung heran zu tragen.
P. Braun, 27.10.07    

Herr Hartlöhner - Geschäftführer des DRK- Bildungszentrums Teterow gGmbH - bei seinem Vortrag
zum Vergrößern bitte hier klickenHerr Hartlöhner - Geschäftführer des DRK- Bildungszentrums Teterow gGmbH - bei seinem Vortrag

Verbandsrat mit guter Beteiligung durchgeführt
25. Feb. 2007  22.12 Uhr
Mit guter Beteiligung aus den Orts- und Kreisverbänden haben wir am 24.02.2007 unseren Verbandstag in Heringsdorf durchgeführt. Manchmal haben wir auch Glück und diesmal mit dem Veranstaltungsort und mit dem Wetter. Die Sonneninsel machte ihrem Namen Ehre und trotz der Wetterkapriolen des Vortages kamen wir bei Sonnenschein an.
Im Seminarhaus des DRK Bildungszentrums Teterow gGmbH wurden wir gut aufgenommen und untergebracht.
Herr Jan-Handrik, der Geschäftführer, stellte uns das Haus und das Bildungszentrum so wie weitere Aktivitäten des DRK Landesverbandes M-V e.V.vor. Wir waren beeindruckt über die Projekte und das Seminarhaus, welches wirklich behindertenfreundlich um- und ausgebaut wurde und nunmehr seit 2003 für alle Gäste offen steht.
Wir konnten uns nicht nur die Apartments ansehen, sondern auch für eine Nacht bleiben, was einige Mitglieder dankend annahmen.
Wer also selbst oder als Verein einmal dieses Seminarhaus oder ein Ferienapartment nutzen möchte kann sich unter www.hausbrainstorm.de informieren.
Ich möchte mich an dieser Stelle bei Herrn Hartlöhner für seine Gastfreundschaft bedanken und dafür, dass wir unseren Verbandsrat kostenfrei hier durchführen konnten.

• Link: http://www.hausbrainstorm.de/home.htm

zum Vergrößern bitte hier klicken

Für zwei Stunden auf der Sonnenseite
Sehr geehrte Mitglieder und Freunde,

gestern am 21. Mai 05 feierten wir gemeinsam den 15. Geburtstag unseres Landesverbandes im Crowne Plaza in der Landeshauptstadt Schwerin.

Der schöne Festsaal im Crowne Plaza gab unserer Feier einen würdigen Rahmen, aber Sie, als Geburtstagskinder, gaben dem Saal den eigentlichen Glanz. Im Kronleuchterlicht besehen konnte ich feststellen, dass es uns gelungen ist unsere Selbstbestimmung und Würde in 15 schwierigen Jahren zu erhalten, aber es wurde auch sichtbar, dass uns eine neue Aufgabe in der Gesellschaft zuwächst, die Erhaltung von Humanismus, Menschlichkeit und Solidarität.

Das Kronleuchterlicht gab für zwei Stunden eine andere Welt wieder, eine Welt, in der Menschen mit Behinderungen auf der Sonnenseite stehen und Menschen aus der Nomenklatura im Schatten, in einem Schatten, der selbst Blumengrüße erfrieren ließ.

Als Geburtstagskind stand unser Landesverband im Lichterschein und die vielen Glückwünsche von Freunden aus der nationalen Behindertenbewegung und aus den Kreisverbänden machen mich auch ein wenig stolz.

Besonders habe ich mich über die Ehren - Urkunde des Allgemeinen Behindertenverbandes in Sachsen Anhalt (ABiSA) e.V. gefreut.

Der Vorsitzende des ABiD e.V., Dr. Stefan Heinik, schickte herzliche Grüße und einen würdigen Botschafter. Es ist schön, an diesem Tage, Freunde wie Marcus Graubner, Frank Schiwek, Stefan Heinik, Jürgen Hildebrandt, Ingo Bars, Gisa-Maria Fürstner, Thomas Hilscher, Marion Scheffler, Wolfgang Kaiser, Marlen Deutsch, Annegret Feistauer, Erika Dittner, Michael Rüther und Günther Bischhof als Kampfgefährten an der Seite zu wissen.

Nach zwei Stunden ging die schöne Scheinwelt zu Ende und das Schattenreich übernahm wieder die Herrschaft.  
Eine kleine Nachbetrachtung von Peter Braun, am 22.05.05
• Link: Bilder von der Festveranstaltung - 15 Jahre ABiMV e.V.

• Datei: GrussworteABIMV15.pdf

  Seite mit Inhalt:  «  | 1-10 |  11-14  
Newsticker: